Geschichte

Die Orgel der Dorfkirche Saarn hat eine - im wahrsten Sinne des Wortes - bewegende Geschichte hinter sich: ein Photo aus dem Jahre 1925 zeigt die Emporenbrüstung in einer anderen Form als der heutigen, die Orgel war zu dieser Zeit von vorne her spielbar.

In späteren Jahren hat es auf der Empore einen vom Orgelgehäuse entfernten Spieltisch gegeben, der über eine elektrische Leitung mit dem Orgelwerk verbunden war.

 

Nach dieser Zeit haben mehrere Veränderungen im Kircheninneren dazu geführt (Veränderung der Emporentiefe/ Veränderung der Deckenkonstruktion), dass auch das heutige, vorhandene Orgelgehäuse nicht mehr seine Originalhöhe besitzt.

 

Anfang der 60iger Jahre wurde durch die Orgelbaufirma Peter ein Instrument in das Gehäuse gebaut, welches einen seitlichen Spieltisch hatte. Leider erwies sich die gesamte Konstruktion als nicht sehr langlebig, sodass der Orgelneubau beschlossen wurde.

 

Detlef Hilder

 

zu weiteren Seiten:

 

Disposition